geographie.norbertsaeumel.at
HOME
GEOGRAPHIE
MATHEMATIK
VORSCHAU

Die nächsten Breitengrad-Sendungen
Freitag, 07.08.2020, 05:50 Uhr  
 
  ABC
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
E−Mail   E−MAIL
Service  SERVICE
Sitemap   SITEMAP
Tagestip   TAGESTIP
Heute
18.30 Uhr
Queensland − Unterwegs in Australiens tropischem Norden
ARD-alpha
45 Min.
Es ist vor allem die Natur, die Urlauber an Australiens tropischem Nordosten reizt. Auf der Reise durch Queensland rücken die Zuschauer sowohl dem kleinen faulen Bären auf den Pelz wie auch dem größten Organismus der Welt.
Dabei handelt es sich um das Große Barriere Riff (Great Barrier Reef). Das Filmeteam hilft Meeresbiologen bei der Jagd nach einem der ältesten Lebewesen der Erde und erklimmt den weltweit größten Sandhaufen. Die Insel Fraser Island hält den Rekord. Hier lagert mehr Sand als in der Sahara.
Morgen
12.45 Uhr
Spaniens Kampf mit Corona
ndr
30 Min.
Katastrophale Zustände in den Krankenhäusern, gespenstisch leere Innenstädte und Tage, an denen bis zu 1.000 Menschen verstorben sind: In kaum einem Land hat das Coronavirus derart verheerende Auswirkungen gehabt wie in Spanien. Die Epidemie hat den Menschen dort in Rekordgeschwindigkeit genommen, was ihr Leben ausmacht: den engen Zusammenhalt der Großfamilie, die Begrüßungen mit Küsschen und Umarmungen, das lärmende Leben draußen auf der Straße, in den Parks, Cafés und Restaurants.
So., 09.08.
9.15 Uhr
Land im Gezeitenstrom − Von der Waddenzee zum Ijsselmeer
phoenix
60 Min.
Das Ijsselmeer ist in jüngerer Zeit entstanden. Vor 100 Jahren war es noch eine riesige Nordseebucht, die Zuiderzee, die vom Meer abgetrennt zu einem Süßwassersee geworden ist. Große Teile sind heute Polderland, liegen bis zu fünf Meter unter dem Meeresspiegel. Darüber liegen, nun weit im Binnenland, die alten Inseln Urk und Schokland. Schokland zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Urk wird von Menschen bewohnt, die noch immer ihr abgeschiedenes Inselleben führen. Sie bewirtschaften den alten Meeresboden um sich herum und stoßen beim Graben gelegentlich auf gestrandete Schiffe ihrer Vorfahren.
Mo., 10.08.
11.10 Uhr
Ostwärts − Karawane durch Kirgistan
BR
45 Min.
Eine humorvolle Kirgisin, eine lebenslustige Tadschikin und ein fröhlicher Usbeke sind die Begleiter von Julia Finkernagel auf dieser Reise entlang der Seidenstraße durch Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan. Die dreiteilige Reihe lebt von den ungeplanten Begegnungen der Protagonistin mit Menschen vor der Kulisse atemberaubender Landschaften und zentralasiatischer orientalischer Städte.
Auf dem Basar in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek bekommt Julia Finkernagel von ihrer Gastgeberin Guldana Dschunuschowa eine Einführung in die Aufgaben der Schwiegertochter. In Zentralasien wohnt diese ab dem Tag der Hochzeit mit ihrem Mann bei den Schwiegereltern und ist dort für den gesamten Haushalt zuständig.
Di., 11.08.
14.05 Uhr
Estlands stiller Peipussee
3sat
30 Min.
Der Peipussee in Estland ist einer der größten Seen Europas. Achtmal größer als der Bodensee wirkt er wie ein kleines Meer. Die östliche Hälfte gehört zu Russland, die westliche zu Estland. Filmemacher Clas Oliver Richter und sein Team reisen am Ufer des Peipussees durch den estnischen Sommer und erleben dabei auch das russische Mittsommerfest der orthodoxen Altgläubigen.
Mi., 12.08.
22.30 Uhr
Mein Washington
ORF 2
30 Min.
Das erste Stadtporträt der WELTjournal−Sommerserie führt in die US−Hauptstadt Washington, Zentrum der Macht und der politischen Entscheidungen. Das Weiße Haus, das Lincoln−Memorial und das Kapitol gehören zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der USA, das weitläufige Areal davor wurde zuletzt wieder Schauplatz von Demonstrationen und Protesten. Zweieinhalb Monate vor den Präsidentschaftswahlen ist die Hauptstadt der Weltmacht ein heißes Pflaster. USA−Korrespondentin Hannelore Veit hat Washington vor sechs Jahren schon einmal porträtiert, kurz nach ihrem Antritt als Leiterin des dortigen ORF−Korrespondenten−Büros, zu einer Zeit, als Barack Obama noch Präsident war. Im Sommer 2020 sieht sie sich noch einmal in der amerikanischen Hauptstadt um: fast nichts ist mehr wie damals. Im Weißen Haus residiert Donald Trump, der von den mehrheitlich demokratisch wählenden Bewohnern Washingtons als Eindringling gesehen wird. Die Corona−Krise hat die Stadt lahmgelegt. Massenproteste gegen Rassismus haben sie erschüttert. Die politischen und gesellschaftlichen Gegensätze in Washington haben sich verschärft, von Optimismus ist nichts zu spüren. In ihrem Porträt stellt Hannelore Veit das alte dem neuen Washington gegenüber.
Do., 13.08.
20.15 Uhr
Im Herzen Schottlands − Mit dem Zug durch die Lowlands
ndr
90 Min.
Am Hauptbahnhof Edinburgh beginnt eine Zugreise in ein Land voller Farben und Gegensätze. Vorbei am weltberühmten Edinburgh Castle geht es nach Norden, über die imposante, knallrote Forth Bridge − 50 Meter hoch über dem blau schimmernden, zungenbrecherischen Meeresarm Firth of Forth.
Der erste Teil dieser Reise mit dem Zug durch Schottland beginnt in der bunten, brodelnden Hauptstadt Edinburgh. Durch die sanften Hügelketten der schottischen Midlands geht es bis an die wilde, malerische Ostküste rund um Aberdeen.
Im zweiten Teil der Reise durch Schottland geht es von Aberdeen weiter nach Norden, bis zum Zielbahnhof Inverness. Immer entlang der legendären "Highland Main Line"−Zugstrecke, die mitten durch den Cairngorms−Nationalpark führt. Aber was wären diese noch immer weithin unberührten Flecken ohne die Menschen, die hier leben?
Medien

Von A
wie dem A-Horizont
eines Bodenprofils
bis Z
wie der Zyklonenfamilie.

Hier finden Sie
Hinweise zu Sendungen
in Hörfunk und Fernsehen, die alle einen
geographischen
oder einen
wirtschaftskundlichen
Hintergrund aufweisen.