geographie.norbertsaeumel.at
VORSCHAU

Die nächsten Breitengrad-Sendungen
Montag, 18.03.2019, 16:49 Uhr
Heute
11.10 Uhr
Islands letzter Einsiedler − Der Schäfer von Lokinhamrar
 
BR
45 Min.
Zwei Höfe gibt es nur noch im gewaltigen Tal von Lokinhamrar im äußersten Nordwesten Islands. Die Brücke zwischen ihnen wird nicht mehr benutzt, seit die Bäuerin vom rechten Ufer starb − wieder gibt es einen verlassenen Hof mehr in Island. Der allerletzte Bauer am Nordufer des Arnarfjords ist jetzt Sigurjon Jonasson, den alle einfach Nonni nennen. Wie immer hat er ein paar Jungs zur Hilfe. Sie machen Heu für seine 160 Schafe.
Ein Filmteam begleitet Nonni durch das Jahr: Gezeigt werden die Heuernte im Frühsommer, der Weidenabtrieb im Herbst, die Einsamkeit im Winter, wenn der Hof durch den Schnee vom Rest der Welt abgeschnitten ist, und das Erwachen der Natur im Frühjahr.
 
Morgen
17.40 Uhr
Kontinente in Bewegung: Afrika heute
 
ORF III
50 Min.
Erdgeschichtlich gesehen ist Afrika erst seit kurzem ein eigenständiger Kontinent. Während er in seiner Frühzeit relativ stabil war, ist der afrikanische Kontinent seit einigen Millionen Jahren ständig in Bewegung und nähert sich unaufhaltsam der eurasischen Landmasse die Kollision hat bereits begonnen. Einst trennte das Tethysmeer Afrika und Eurasien, doch dieser Ozean verschwand, und der unausweichliche Zusammenprall von Europa und Asien war von Gibraltar bis Anatolien zu spüren. Zwei Zentimeter pro Jahr schiebt sich der afrikanische Kontinent heute unaufhaltsam gen Norden. Innerhalb des Kontinents führt der große afrikanische Grabenbruch dazu, dass die Arabische Halbinsel abreißt. Einen Zentimeter pro Jahr entfernen sich die Platten voneinander. Der von Palästina bis Mosambik verlaufende Spalt wird Afrika in zwei Teile teilen und den ganzen gesamten Osten des Erdteils abtrennen eine Entwicklung mit weltweiten Konsequenzen
 
Mi., 20.03.
21.00 Uhr
USA - Auf der grünen Welle
 
ARD-alpha
45 Min.
An den Traumstränden Kaliforniens hatte der Surfer Kevin Whilden einen Idee, die ihm tatsächlich auf einer Welle entgegen schwamm: ein Stück Styropor. Weggeworfen irgendwo und als Strandgut in Kalifornien gelandet. Styropor ist die Basis für Surfboards. Also warum den Müll nicht recyceln und daraus Surfboards bauen. "Waste to Waves" - den Müll wieder auf die Welle bringen. Die US-Amerikaner zählen zu den weltweit größten Ressourcen-Verschwendern. Aber es gibt eine Gegenbewegung, auch wenn sie nach wie vor eine zarte Pflanze ist. Immer mehr Menschen engagieren sich mit originellen und effektiven Ideen für den Umweltschutz trotz heftiger und mächtiger Gegner in Wirtschaft und Politik. Die Nachfrage nach Bioprodukten aus der Landwirtschaft steigt. Ron Finley ist noch einen Schritt weiter gegangen: Warum Öko-Produkte im Supermarkt kaufen, warum nicht im milden kalifornischen Klima Gemüse und Früchte auf dem Grünstreifen zwischen Gehweg und Straße ziehen?
 
Do., 21.03.
21.00 Uhr
Dubai - Modernes Morgenland am Meer
 
ndr
45 Min.
Dubai ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, hoch aufragende Büro- und Hoteltürme an der Sheikh Zayed Road, orientalisches Gewimmel in Bur Dubai, dem alten Stadtviertel.
Mit 18 Jahren kam Mubashir Malik aus Pakistan hierher. Er hatte von Dubai viel gehört. Hier könne man Geld verdienen, auch ohne etwas gelernt zu haben. Die Gerüchte stimmten: Mubashir fährt jetzt seit über vier Jahren Wassertaxi auf dem Dubai Creek, einem Meeresarm, der vom Persischen Golf einige Kilometer weit in die Wüste ragt. Das Wassertaxi von Mubashir Malik trägt die Nummer 117 und ist eine Abra, ein unverwüstliches Holzboot, mit dem Berufspendler und Einheimische täglich auf kürzestem und billigstem Weg den Creek überqueren können. Und Mubashir fühlt sich wie ein reicher Mann.
Medien

Von A
wie dem A-Horizont
eines Bodenprofils
bis Z
wie der Zyklonenfamilie.

Hier finden Sie
Hinweise zu Sendungen
in Hörfunk und Fernsehen, die alle einen
geographischen
oder einen
wirtschaftskundlichen
Hintergrund aufweisen.
IMPRESSUM
Req: 149132
IP: 54.243.17.113